KontaktEmailLinksImpressum
HOME
Häufig vorkommende Arten
Ursache und Folgen
Probenahme und Messung
Gesundheitsgefahren
Sanierung
 
 
 
 
 
Mucor
Aspergillus niger
Aspergillus flavus
  Ursache und Folgen für Schimmel und Feuchtigkeit
 
Die Ursache für Schimmel und Feuchtigkeit in Innenräumen sind vielfältiger Natur.
  • Wassereintritt von aussen, besonders in undichten Kellern
  • Wasserschäden durch z.B. Rohrbruch, Schadstellen am Dach, schadhafte Aussen-abdichtung...
  • Unzureichende Wärmedämmung
  • Einbau neuer Isolierfenster
  • Das Verwenden von dampfdiffusionsgeschlossenen, nicht-hygroskopischen Baumaterialien (Künstliche Putze und Farben, PVC, Dampfsperren...)
  • Falsches Lüften und Heizen
  • Einzug in Neubauten, die nicht richtig ausgetrocknet sind
  • Falsches Austrocknen des Estrichs
Folgen dieser Ursachen sind erhöhte Feuchtigkeitsbildung durch Wasser direkt oder durch Kondensation. Schimmelpilze brauchen für ein ideales Wachstum ausreichend Feuchtigkeit (Wasser) mit einem ph-Wert von 4 bis 6 und somit leicht saures Milieu. Als Nahrung werden organische Stoffe aus Cellulose-, Stärke- oder Ligninbestandteile, wie z.B. Holz, Lehm, Anstriche, Tapeten, Teppiche zum Abbau bevorzugt. Wenn die Temperatur dabei bevorzugt zwischen 15 und 40 Grad Celsius liegt, hat der Schimmelpilz ideale Wachstumsvoraussetzungen. Dabei sind die meisten Spezies recht anspruchslos und begnügen sich auch mit dem Staub- oder Fettfilm zwischen ansonsten nicht verwertbaren Stoffen wie Styrolmaterialien oder Mauerwerk.
 
Als Folge können folgende Gefahren genannt werden:
  • Die Wohnqualität und der Nutzwert eines Gebäudes wird eingeschränkt.
  • Die Unterhaltskosten für das Haus steigen deutlich an, da mit feuchtem Mauerwerk auch immer ein Verlust des Wärmedämmwerts einhergeht und die Heizkosten steigen
  • Es findet eine Zersetzung der Bausubstanz statt
  • Vor allem aber kommt es zu einer Gefährdung der Gesundheit